Vorschau

06.10.-11.11.2018 verlängert bis zum 28.02.2019
Kollwitz, Barlach und Co
Ort: Haus der Begegnung (Chorraum)

Öffnungszeiten: Sa und So 14-17 Uhr
Einfühlsame und aufrüttelnde Bilder der Schwächsten unserer Gesellschaft zu finden, war das Anliegen von Käthe Kollwitz, Ernst Barlach und anderen Künstlern zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Ihre Bilder klagen Krieg, Armut und Ungleichheit in konkreten Szenen und Schicksalen an, um aufzurütteln und die „hehre Kunst“ in den Dienst der Menschlichkeit zu stellen. Die expressiven Blätter sind auch heute noch eindrucksvoll.

17.01.-28.02.2019
Politische Plakate der 1920er Jahre
Ort: Haus der Begegnung
Hier zeigen wir aus der reichen Sammlung politischer Plakate der 1920-er Jahre eine Auswahl von Blättern, die rund um Hunger, Versorgung und Landwirtschaft kreisen.
Sie demonstrieren emotional und eindringlich, wie präsent und existentiell diese Themen waren, und wie die unterschiedlichen Parteien sie für ihre Argumentation einsetzten.